Startseite

Auf dieser Seite veröffentliche ich meine Fotos und Fundstücke aus dem Internet, insbesondere Videos und Satire. Außerdem finden sich dort mein Lebenslauf und eine Liste meiner Veröffentlichungen.

Das Seil um die Erde

Nehmen wir einmal an, die Erde wäre geometrisch eine Kugel (tatsächlich ist sie ja abgeflacht und enthält ein paar Unebenheiten) und es wäre ein Seil ganz straff um den Äquator gespannt. Nun wird an einer Stelle ein zusätzliches Stück Seil eingefügt, und zwar mit genau einem Meter Länge.

  1. Wenn man nun das Seil wieder neu verteilen und überall gleichmäßig anheben würde, wie weit wäre es dann von der Erdoberfläche entfernt? (Das ist die leichtere Frage.)
  2. Wenn man stattdessen das Seil nicht neu verteilen würde, sondern die Mitte des eingefügten Seiles so weit wie möglich anheben würde, wie hoch käme man dann mit diesem Punkt des Seiles? (Das ist schon schwieriger.)

Zur Lösung: Das Seil um die Erde

Buchempfehlung: Wolfram Fleischhauer, Das Buch in dem die Welt verschwand

Der junge Arzt Nicolai Röschdorf ist im Jahr 1780 merkwürdigen Todesfällen auf der Spur. Ist es ein neuartiges Gift, das diese Todesfälle verursacht? Welche Rolle spielen die Geheimbünde? Und warum werden so viele Postkutschen überfallen und verbrannt?

Mit diesem Roman von Wolfram Fleischhauer lernt man eine Menge über die damalige Zeit. Der aufgeklärte Arzt, wenngleich durch den damaligen Kenntnisstand arg beschränkt, muss gegen die Vorstellungen seiner Zeit ankämpfen. Der Gedanke, dass eine Krankheit von außen verursacht werden kann, ist völlig neu, und die Therapie der Wahl ist der Aderlass. Die Kartoffel wurde gerade erst eingeführt und wird von vielen skeptisch betrachtet und lieber dem Vieh überlassen. Und eine Reise ist mühsam, weil das Reich zersplittert ist und ständig Grenzkontrollen passiert werden müssen.

Ein sehr lesenswertes Buch, das am Ende aber noch ein paar Fragen offen lässt.

Punkt- und Strichrechnung ab sofort gleichberechtigt

Wie der Berliner Herold bereits am 20.12.2013 berichtete, hat das Bundesverfassungsgericht die Regel "Punktrechnung vor Strichrechnung" für verfassungswidrig erklärt. Da es keinen sachlichen Grund für die Bevorzugung der Punktrechnung gebe, müsse sie zukünftig aus den Lehrbüchern getrichen werden. Auch die Regel "Alter vor Schönheit" könnte nach dem Bericht des Berliner Herold nun fallen.

Offen lässt das Urteil des Bundesverfassungsgerichtes, wie in der Praxis nun mit vergleichbaren Regeln umzugehen ist. Wir empfehlen, bis zu einer endgültigen Klärung durch das oberste Gericht zumindest "rechts vor links" weiter zu beachten, auch wenn zu erwarten ist, dass die Partei "Die Linke" eine Klage dagegen anstrengen wird.

Der ganze Artikel: http://berliner-herold.de/news/verfassungsgericht-verbietet-diffamierung-der-strichrechnung/

Spanien: Kronprinz Felipe doch nicht Thronfolger?

Wie der Postillon am 05.06.2014 berichtete, kann Kronprinz Felipe möglicherweise doch nicht die Thronfolge von König Juan Carlos in Spanien antreten. Hintergrund ist eine EuGH-Entscheidung, nach der die Königsstelle wegen der Überschreitung des Schwellenwerts von 200.000 Euro EU-weit ausgeschrieben werden muss. Bewerben können sich demnach alle volljährigen EU-Bürger. Auch Felipe hat nach dem Postillon-Bericht seine Bewerbung bereits angekündigt.

Der ganze Artikel: http://www.der-postillon.com/2014/06/eugh-urteil-spanien-muss-vakante.html